Aufwärtstrend der B2 hält an

2. Februar 2020

Mit der Begegnung gegen SV Fortuna  Beggendorf begann für die B2 die Rückrunde der Sonderliga.

Die 0:4 Niederlage aus dem ersten Saisonspiel war allen noch gut in Erinnerung. Aber auch, dass unser Team im Hinspiel spielerisch keinesfalls schlechter war als die Hausherren. Die Haarener Jungs waren bei lang nach vorne geschlagenen Bällen der Beggendorfer einfach nicht clever genug und haben sich eins ums andere mal überlaufen lassen. Das sollte uns diesmal nicht passieren.

Selbstbewusst und hoch konzentriert dominierten die wie immer in schwarz gekleideten Spieler von Trainer Mariano Oreb die erste Halbzeit von Beginn an und erarbeiteten sich Chance um Chance. Folgerichtig erzielte Nico Visé in der 10. Spielminute den 1:0 Führungstreffer.

Nahezu im Minutentakt ergaben sich beste Möglichkeiten, die aber allesamt nicht zu weiteren Treffern führten. Der Beggendorfer Keeper, der offensichtlich einen Sahnetag erwischt hatte, hielt sein Team im Spiel. Mit 1:0 ging es in die Halbzeitpause eines sehr fairen Spieles, mit dem Schiedsrichter Martin Klikar keinerlei Probleme hatte.

Die zweite Halbzeit startete mit einer ähnlichen Überlegenheit der Haarener Kicker wie im ersten Durchgang. Und wieder war es der vor Siegeswillen nur so strotzende Nico Visé, der für die Hausherren traf. Es war sein 8. Treffer in der laufenden Meisterschaft. 

Besonders erwähnenswert waren heute noch Mark Osei-Wusu und Yannis Heise. Beide sind in der zweiten Halbzeit eingewechselt worden und trafen beide, jeweils nach Vorlage des anderen.

Am Ende stand es dann 4:0 für Haaren, das 0:4 aus dem Hinspiel wurde damit egalisiert. Tatsächlich hätte der Sieg aufgrund der vielen Chancen, insbesondere aus der ersten Halbzeit, noch deutlicher ausfallen können.

Nach dem schweren Start in die Saison ist das Team zurück in der Erfolgsspur. So wurden, Pflicht- und Testspiele zusammen betrachtet, 6 der 7 letzten Partien gewonnen – bei nur einem Unentschieden.

Am nächsten Samstag geht’s zum Auswärtsspiel beim Dauerkonkurrenten Arminia Eilendorf.  Auch dort hofft das Team wieder auf zahlreiche Unterstützer und dass der positive Trend weiter anhält.

von Udo Pütz