B2: Obere Tabellenhälfte fest im Blick

29. Februar 2020

Nach der Karnevalspause galt es für unsere B2 heute den Rückenwind aus dem letzten Heimsieg gegen Germania Dürwiß ins Auswärtsspiel bei JFV Roetgen Rott mit zu nehmen. Das Selbstvertrauen war auf jeden Fall da, zumal das Hinspiel mit 1:0 gewonnen werden konnte.

Die Wettervorhersage ließ nichts Gutes ahnen. Für den Nachmittag war Regen vorher gesagt worden. Wenn’s nur das gewesen wäre…

Bei starkem Wind aber ansonsten trockenem Wetter pfiff Schiedsrichter Joachim Sander von Schwarz Rot Aachen pünktlich an. Um es vorweg zu nehmen, er hat das Spiel völlig unaufgeregt und souverän geleitet.

Die Schwarz-Gelben, die vertretungsweise von Bernd Lohmüller und Oliver Biernoth gecoached wurden, kamen zu Beginn des Spiels mit dem sehr starken Wind deutlich besser zurecht als die Gastgeber. Kein Wunder, war ja Rückenwind. 😁

Chancen im Minutentakt, allesamt für Haaren. Es verspricht ein tolles Spiel für die Kicker des DJK FV Haaren zu werden. Doch dann macht das Wetter zunächst einen Strich durch die Rechnung. Der erst wenige Minuten zuvor eingesetzte Regen wird plötzlich so stark, dass der Schiedsrichter die Mannschaften nach 20 Minuten wieder in die Kabinen schickt. Völlig zu Recht, da der Regen nun in Hagel übergeht.

Nach ca. 10 Minuten geht’s weiter. Leider ist die absolute Überlegenheit der Haarener nun weg. Es entwickelt sich ein ausgeglichenes Spiel, jedoch ohne zwingende Chancen – auf beiden Seiten.

Folgerichtig geht es mit 0:0 in die Pause.

In der Halbzeit wird in der Gästekabine dann wohl Tacheles gesprochen, denn nur zwei Minuten nach der Pause erzielt Nico Visé nach Pass von Max Molter seinen 9. Saisontreffer.

Es scheint ab dann besser zu laufen. Nur 5 Minuten später trift Alex Molter nach Vorarbeit von Fynn Kaarst zum 2:0.

Der 2-Tore-Vorsprung hält aber nur 5 Minuten. Nach einer Ecke trifft der Verteidiger von JFV Roetgen Rott, Julian Motter, per Kopf zum 1:2. Dass Standards der Eifeler Kicker stets gefährlich sind, liegt nicht zuletzt an der Körpergröße des Torschützen.  Er überragt unsere Verteidiger um mindestens 20 cm. Und das ist noch zurückhaltend geschätzt.
(scherzhafter O-Ton der JFV-Eltern: „Der fährt bei uns den Mannschaftsbus.“)

Sowohl die Haarener Abwehrspieler, als auch unser Torwart haben keine Chance.

10 Minuten hält die Hoffnung der Gastgeber an, dann folgt das Tor des Monats! Ein weiter Abschlag von Florian Thielen findet in der 73. Minute mit Mark Osei-Wusu einen Abnehmer am rechten Spielfeldrand. Und der kennt nur ein Ziel: das Roetgener Tor. In höchstem Tempo überläuft er die Eifeler Defensive und nagelt das Ding aus vollem Lauf vom rechten Strafraumeck unhaltbar für Luca Moosmayer unter die Latte. Eine geile Kiste!

Roetgen Rott steckt aber nicht auf und erzielt 4 Minuten später den erneuten Anschlusstreffer. Wieder ein Standard (diesmal ein Freistoß), wieder Julian Motter per Kopf (ihr wisst: der „Busfahrer“ 😉). Nur noch 2:3. Spannung pur.

In der 73. passt Daniel Markovic auf Nils Holz. Der kontrolliert den Ball noch in der eigenen Hälfte und gibt dann Gas. Mit Ball ist er schneller als alle Gegner ohne Ball und lässt dem Keeper der Hausherren keine Chance.

2:4 für den DJK FV Haaren

Ein turbulentes Spiel unter teilweise sehr schwierigen Witterungsbedingungen endet mit einem verdienten Auswärtssieg unserer B2.

Platz 6 und damit einen Rang in der oberen Tabellenhälfte gilt es nun in den nächsten Spielen zu verteidigen. Kommende Woche geht es zum Ligaprimus nach Laurensberg. Außerdem erwarten unsere Jungs im März noch Duelle mit FV Vaalserquartier und Falke Bergrath.

von Udo Pütz