D1: Es ist noch alles möglich

9. April 2019

U13 Leistungsklasse – 16.Spieltag

SC Kellersberg – DFK FV Haaren 2:5 (2:3)

Am 16. Spieltag ging es zum SC Kellersberg. Auch wenn Haaren das Hinspiel mit 10:1 gewinnen konnte, so durfte das Spiel nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Zumal auch der Gegner sich entwickelt, aber man das Spiel auch wieder auf dem ungewohnten Geläuf Rasen austragen musste. Bereits im Rückspiel gegen Bardenberg musste man auf Rasen eine deutliche Niederlage einstecken.

In der ersten Halbzeit konnte Haaren das Spiel in der Anfangsphase für sich bestimmen, doch vor allem durch die abfallende Konzentration und damit einhergehenden Fehlern und fehlender Konsequenz übergab man vor allem zum Ende der ersten Halbzeit das Spiel an den Gegner. So musste man neben einem Gegentor auch einen Elfmeter hinnehmen. Doch mit den Gegentoren ging ein Ruck die Mannschaft, so dass man vor allem mit einem sehr hohen Willen den Führungstreffer zur Halbzeitpause erzielen konnte.

In der zweiten Halbzeit nahm sich die Mannschaft wieder vor, dass der Fokus auf das Spiel gelegt wird und man sich nicht mit Belanglosigkeiten beschäftigt. Damit stimmte auch wieder die Einstellung und Haaren nahm das Spiel nach Anpfiff wieder an sich. Konnte hier auch, selbst auf Rasen, durch schnelle Ballstafetten vor das gegnerische Tor kombinieren und die Abschlüsse finden. Leider wollte nicht jeder Abschluss im Netz landen, so dass Haaren das Endergebnis “nur” auf 5:2 hochschrauben konnte und einige große Chancen liegen gelassen hat. Doch zeigte Haaren vor allem in der zweiten Halbzeit die richtige Einstellung, den Willen und den Mut und konnte sich dafür belohnen.

Zwei Spiele sind in der Meisterschaft noch zu spielen. Hier wird Haaren auf SpVgg Straß und Alemannia Mariadorf treffen. Haaren belegt derzeit einen hervorragenden zweiten Platz. Vor allem wenn man berücksichtigt, dass Haaren mit einem überwiegend jüngeren Jahrgang spielt, ist dieses eine starke Leistung. Doch ist die Schlussphase in der Staffel mehr als spannend, denn mit der Rückrunde wurden die Abstände der einzelnen Mannschaft zueinander sehr eng, so dass im oberen Bereich der Tabelle noch alles möglich ist.

von Sascha Ermeling