D1 – 7. Spieltag: FV Haaren – SC Kellersberg

16. Dezember 2018

15.12.2018: 6. Spieltag

FV Haaren – SC Kellersberg

Ergebnis 10:1 (4:1)

D1-Junioren mit zwei unterschiedlichen Halbzeiten

Im letzten Pflichtspiel im Jahr 2018 bestritten die D1-Junioren auf heimischen Boden gegen SC Kellersberg. Obwohl vor Anpfiff bereits die Warnung ausgesprochen wurde, dass SC Kellersberg als Gegner in keinem Fall unterschätzt werden darf, fiel es den Haarenern sehr schwer ins Spiel zu kommen. Mit ein Grund war sicherlich, dass Kellersberg sich auf die Offensivleistung der Haarener einzustellen versucht hat, indem sofort Druck auf den Ballführenden gemacht und kompakt verteidigt wurde. Hier fehlten in der ersten Halbzeit entsprechende Lösungen von Seiten Haaren, da vor allem nötige Laufbereitschaft, Spritzigkeit, Passqualität und auch Breite fehlten. Natürlich sind es Verbesserungen auf einem hohen Niveau, denn Dank individueller Aktionen und einer bärenstarken Torwartleistung konnte man mit einem 4:1 in die Halbzeitpause gehen. Trotz dieser guten Führung konnte man dennoch nicht mit der ersten Halbzeit zufrieden sein, da noch sehr viel Luft nach oben war. Denn die Mannschaft hat durch ihre Entwicklung spielerische Lösungen in ihrem Repertoire und kann diese grundsätzlich auch ausspielen. Diese Aufgabe wurde in der Halbzeitpause noch einmal aufgezeigt und die Mannschaft setzte dieses in der zweiten Halbzeit viel besser um, so dass in der zweiten Halbzeit auf einmal eine ganz andere Mannschaft auf dem Platz stand. Dieses wurde dann mit weiteren drei Punkten belohnt, aber man hat auch noch wichtige Erfahrungen und Erkenntnisse aus solch einem lehrreichen Spiel mitgenommen.

“Ich bin stolz auf die Jungs und Mannschaft und wir können mehr als zufrieden in die Winterpause gehen. Natürlich freut man sich, wenn man die Tabelle sieht. Hier immer noch mit dem Hintergrund, dass wir fast ausschließlich mit einem jüngeren 07er und 08er Jahrgang spielen. Aber viel bedeutender ist die Entwicklung der Jungs und Mannschaft. Wir haben es zusammen geschafft, den individuellen Spieler und zeitgleich die Mannschaft als Ganzes zu entwickeln. Dafür haben sich die Jungs auf dem Spielfeld dann auch mehr als belohnt. Natürlich gibt es noch sehr viel Entwicklungspotential, aber darum geht es doch im Jugendfußball: Jeden einzelnen Spieler und die Mannschaft zu entwickeln. Hier sind wir auch dem richtigen Weg und packen dieses gemeinsam an. Jungs…gut gemacht! Auch möchte ich mich für die tolle Unterstützung von Seiten des ganzen Betreuerteams und Eltern herzlichst bedanken. Ohne solch eine Unterstützung wäre vieles überhaupt nicht möglich und schon gar nicht solch eine Entwicklung. Ich freue mich mit der Mannschaft auf alles was kommt und bin hochmotiviert, mit der Mannschaft gemeinsam die nächsten Schritte zu gehen!”resümiert Trainer Sascha Ermeling.