DJK FV Haaren I – SG Stolberg I 3:2

26. Oktober 2021

Sonntag, 24.10.21  15:00 Uhr  Meisterschaftsspiel in der „Schlenter Arena“

 

DJK FV Haaren I – SG Stolberg I  3:2

Ein goldenes Händchen

Fußball-Bezirksliga: Haaren feiert dritten Sieg in Folge.

Aachen Die Schlussphase war nichts für schwache Nerven. Die Zuschauer an der Neuköllner Straße erlebten in den letzten zehn Minuten einen wahren Krimi. Erst in der Nachspielzeit markierte der kurz zuvor eingewechselte Rodrick Bokeli Bokanga den Siegtreffer zum 3:2 (2:1) für Fußball-Bezirksligist DJK FV Haaren gegen die SG Stolberg. Die Schwarz-Gelben feierten somit den dritten Sieg in Serie und rückten in der Tabelle auf Rang sieben vor.

Von einem „unter dem Strich verdienten Erfolg“ sprach hinterher Haarens Coach Jürgen Lipka. „Wir hätten das Spiel aber viel früher entscheiden müssen.“ Sein Gegenüber, SG-Trainer Bernd Virnich, stellte nicht unzufrieden fest: „Am Ende war es ein offener Schlagabtausch. Wir haben uns bei einem starken Gegner gut verkauft.“

Viele vergebene Chancen

Tobias Achterberg brachte Haaren mit seinem ersten Saisontreffer in Front (32.). Nur zwei Minuten später erzielte Bastien Wolton Vasco Atchola Nana den Ausgleich. Kurz vor der Pause sorgte Peter Szczyrba für die erneute Haarener Führung. „Nach der Pause hätten wir auf 3:1, 4:1 oder sogar 5:1 stellen müssen“, haderte Lipka mit den vielen vergeben Torchancen. „Das ist momentan unser Dilemma. In Vaalserquartier und jetzt gegen Stolberg hätten wir den Sack früher zuschnüren müssen.“

Und so blieb die Partie lange offen. Zehn Minuten vor dem Abpfiff zeigte der Unparteiische Julian Dohmen nach einem Foulspiel an Haarens Routinier Heinz Putzier im Sechzehner auf den Punkt. Achterberg schnappte sich den Ball, schoss aber vorbei. Und so lief es wie so häufig im Fußball, getreu dem Motto: „Wenn du vorne die Dinger nicht machst, fängst du dir hinten eins.“

Nach dem Treffer von Jonas Treu zum 2:2 (87.) schien das Pendel in Richtung der Gäste auszuschlagen, doch Haarens Trainer bewies ein goldenes Händchen. Lipka wechselte Bokonga (88.) für Achterberg ein, und der Joker bedankte sich wenig später mit dem 3:2-Siegtreffer (90.+1). „Ein Lucky Punch hat für die Entscheidung gesorgt“, sagte Virnich, der mit der SG nun auf Tabellenplatz zehn rangiert.

„Wir sind jetzt konkurrenzfähig und kommen langsam in die Bereiche rein, die ich mir fußballtechnisch vorstelle. Beim VfR Würselen und danach gegen Donnerberg warten zwei Duelle auf Augenhöhe auf uns. Wenn wir unsere Normalform erreichen, können wir beide Spiele gewinnen“, so Lipka, der künftig auf Jonas Pietsch verzichten muss, da der Mittelfeldspieler aus gesundheitlichen und beruflichen Gründen seine Karriere beendete. (lb)

Es spielten: 33 (TW) Leyder, Fa…
2 Putzier, Heinz
7 Kröppel, Luca
8 (C) Haass, Maik 90.+4 5
11 Szczyrba, Peter 88. 12
15 Achterberg, To… 88. 16
17 Feldmann, Florian
18 Pietrowski, Yan…
19 Nilius, Jonathan …
31 Esser, Nico
32 Wittmers, Steffen

Auswechselspieler:

1 (ETW) Lach, Chr…
5 von Berg, Maurice 90.+4 8
12 Zumbe, Ben Julius 88. 11
16 Bokeli Bokonga,… 88. 15
21 Kitsisa, Mvuem…

Torschützen:

   

T.Achterberg (1)   P. Szczyrba (1)      R. Bokonga (1)