Hier wird keine ruhige Kugel geschoben

9. Januar 2020

Hallen-Stadtmeisterschaft um den Sparkassen-Cup: Am Samstag erfolgt an der Neuköllner Straße der Anpfiff

Aachen Nach dem Turnier ist vor dem Turnier. Zunächst der Sparkassen-Hallencup mit dem Sieger 1. FC Düren vor ein paar Tagen, und gleich am darauffolgenden Wochenende die 11. Stadtmeisterschaft im Hallenfußball. Man kann nicht sagen, dass im regionalen Amateurfußball eine ruhige Kugel geschoben wird. Der Jahreswechsel ist gerade vorbei und der Saisonstart der Amateurligen noch in einiger Ferne, doch unter dem Hallendach an der Neuköllner Straße raucht es in diesen Tagen bereits gewaltig. Eintracht Verlautenheide und die DJK FV Haaren richten gemeinsam das Turnier aus, man darf wieder ambitionierten Sport und eine gute Turnierorganisation erwarten. Leo Pennings als Cheforganisator hofft am kommenden Wochenende guten Besuch auf den Rängen und erwartet faire Spiele auf dem Hallenboden.

Los geht es am Samstag, 11. Januar, um 9.45 Uhr mit dem ersten Spiel der Gruppe A zwischen dem FC Walheim und Borussia Brand. In der Folge ergab das geschickte Loshändchen der Glücksfee Sara Mundt einige schöne Lokalkämpfe bereits in der Gruppenphase, für Spannung dürfte also von Beginn an gesorgt sein.

Am Samstag werden in den Gruppen A bis D die Gruppensieger ermittelt, die dann am Sonntag, 12. Januar, ab 11 Uhr in zwei Hauptrundengruppen auf die gesetzten höherklassigen Vereine von Verlautenheide, Haaren, Hertha Walheim und Arminia Eilendorf treffen. Die beiden Zweitplatzierten der Hauptrundengruppen werden dann im kleinen Finale ab 17 Uhr den Dritten der diesjährigen Hallenstadtmeisterschaft ermitteln, und im Anschluss geht es im Spiel der beiden Gruppenersten um den Sparkassenpokal. Die Spielzeit in der Vorrunde beträgt einmal zehn Minuten, in der Hauptrunde sowie in den Finalspielen zweimal zehn Minuten.

Als Hauptsponsor spendet auch in diesem Jahr die Sparkasse Aachen wieder Pokal und Preisgelder, was der Vorsitzende der Haarener bereits bei der Auslosung treffend auf einen Nenner brachte: „Ohne die Sparkasse als Unterstützer bei so vielen sportlichen Veranstaltungen in der Region wäre die Durchführung von Turnieren wie der Stadtmeisterschaft nicht möglich“, dankte Adi Hermanns bereits im Vorfeld für das Engagement.

Der Appell der Organisatoren zielt außerdem in die sportliche Richtung: „Wir möchten fairen Sport, aber keine Rüpeleien sehen. Man soll sich nach dem Schlusspfiff die Hand reichen können, alles andere gehört nicht auf den Sportplatz“, ist man sich in Haaren und Verlautenheide einig.

Info

Die Termine
der Gruppen

Los geht es am Samstag, 11. Januar, Gruppe A:

9.45 Uhr FC Walheim – Bor. Brand

10.02 Uhr Raspo Br. – Eisenbahner

10.19 Uhr N.-Schleck. – FC Walheim

10.36 Uhr Bor. Brand – Raspo Brand

10.53 Uhr Eisenb. – N.-Schleckheim

11.10 Uhr FC Walheim – Raspo

11.27 Uhr Bor. Brand – Eisenbahner

11.44 Uhr Raspo – N.-Schleckheim

12.01 Uhr Eisenbahner – FC Walheim

12.18 Uhr N.-Schleckh. – Bor. Brand

Gruppe B

12:45 Uhr Rothe Erde – Inde Hahn

13.02 Uhr VfR Forst – Munzurspor

13.19 Uhr VfL 05 – Rothe Erde

13.36 Uhr Hahn – VfR Forst

13.53 Uhr Munzurspor – VfL 05

14.10 Uhr Rothe Erde – VfR Forst

14.27 Uhr Inde Hahn – Munzurspor

14.44 Uhr VfR Forst — VfL 05

15.01 Uhr Munzurspor — Rothe Erde

15.18 Uhr VfL 05 – Inde Hahn

Gruppe C

15.45 Uhr Laurensberg – FC Bosna

16.02 Uhr Cro Sokoli – SC Nirm

16.19 Uhr Laurensberg – Cro Sokoli

16.36 Uhr FC Bosna – SC Nirm

16.53 Uhr SC Nirm – Laurensberg

17.10 Uhr Cro Sokoli – FC Bosna

17.30 Uhr Schwarz Rot – Vaalserq.

17.47 Uhr BTV Aachen – SV Hörn

18.04 Uhr Schwarz Rot – BTV

18.21 Uhr Vaalserquartier – Hörn

18.38 Uhr SV Hörn – Schwarz Rot

18.55 Uhr BTV – Vaalserquartier

Sonntag, 12. Januar, Gruppe 1 Endrunde ab 11 Uhr; Gruppe 2 ab 14 Uhr; Platz 3 ab 17 Uhr; Endspiel 17.30 Uhr