Letztes Pflichtspiel des Jahres für die B2

15. Dezember 2019

Zum letzten Spiel in der B-Jugend-Sonderliga vor der Winterpause erwartete das Haarener Team die Mannschaft von VfL 08 Vichttal.

Genau, Vichttal. Die Kicker, die in der Qualifikation zur Sonderliga schon einmal an der Neuköllner Straße zu Gast waren, sich als ebenbürtiger Gegner erwiesen und erst in der Verlängerung knapp bezwungen werden konnten.

Vor dem Spieltag hatten die Gäste bereits vier Punkte mehr auf dem Konto als die schwarzgelben Hausherren.

Die vom Trainerteam um Mariano Oreb und Leonhard Becker ausgegebene Taktik wurde schon nach wenigen Minuten deutlich: Spielkontrolle durch Ballbesitz.

Eindrucksvoll ließ die Elf um Kapitän Jonas Wilden den Ball und Gegner laufen. Immer wieder wurde der freie Mitspieler gesucht und gefunden.

Mit häufigen Seitenwechsel, oftmals über die eigene Abwehr gespielt, haben sich die Haarener Kicker den Gegner zurecht gelegt, bis der Weg zu den eigenen Spitzen frei war. Daraus resultierten dann fast schon zwangsläufig aussichtsreiche Torchancen, die aber leider alle vergeben wurden. 

Trotz absoluter Überlegenheit der Heimmannschaft stand es zur Halbzeit noch immer 0:0.

Zur zweiten Hälfte, es regnete immer noch Bindfäden, schickten die Trainer zunächst die gleiche Elf auf den Platz. Die Gäste hatten sich wohl besser auf die Haarener Spielweise eingestellt und pressten jetzt deutlich aggressiver.

Trotzdem konnte Haaren weitere Torchancen herausspielen. In der 69. Minute nutzte der zwischenzeitlich eingewechselte Mahmud Taspinar eine Möglichkeit für seinen ersten Saisontreffer zum 1:0 für Haaren.

Neun Minuten später traf Nico Visé mit seinem 6. Saisontreffer zum 2:0 für den DJK FV Haaren.

Schiedsrichter Jan Dedem beendete das Spiel pünktlich, da es keinen Grund gab, länger nachspielen zu lassen.

Haaren hat nun 12 Punkte Vorsprung vor dem ersten Abstiegsplatz und nur 1 Punkt Rückstand auf Platz 6, der die direkte Qualifikation zur Sonderliga der nächsten Saison bedeutet. Es läuft…

Wir wünschen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in nächste Jahr.

Wir genießen jetzt die Winterpause und sehen uns in der Frühjahrsrunde wieder.

von Udo Pütz