Osterferien – für unsere Spieler eine Zeit ohne Schule und ohne Meisterschaftsspiele, aber keinesfalls ohne Training!

28. April 2019

Und das muss nicht immer nur auf dem heimischen Kunstrasen des Sportparks Nord an der Neuköllner Straße stattfinden.

Freitag wurde, wie gewohnt, auf dem großen Platz trainiert. Samstag morgen ging es aber schon recht früh weiter. Um 10 Uhr stand eine äußerst intensive Einheit im Fight Club Aix-la-Chapelle auf dem Programm. Ein nicht alltägliches Ganzkörpertraining, das die Jungs (und die Trainer😁) ganz schön forderte und trotzdem Allen unheimlich Spaß machte.
Nur zu empfehlen!

Für die folgenden kulinarischen Hochgenüsse hieß es dann: Zurück zur Neuköllner!
Dort warteten dann…
Richtig:  Hot Dogs und Grillwürstchen!

In der Erholungspause gab’s für die Sieger der C-Junioren-Sonderliga die verdienten Kreismeister – T-shirts.

Für 14:00 Uhr war die nächste Trainingseinheit angesetzt.
Da die Wahrheit ja bekanntlich auf dem Platz liegt, wurden nun also erneut die Fußballschuhe geschnürt und weiter ging’s. 

Das war für unsere Kicker aber noch immer nicht genug. Es folgten noch 2 Stunden Black Lasertag. Danach waren dann doch alle ganz schön fertig.

Ein echt volles, aber auch ein tolles Programm, das die Trainer zusammengestellt haben.

Aber wie das an einem ereignisreichen Wochende beim DJK FV Haaren nun mal so ist, sollte Sonntag noch ein Highlight folgen.

Zur Vorbereitung auf möglicherweise noch auf uns wartende Herausforderungen, haben wir die C-Jugend des FC Wegberg-Beek zum Testspiel eingeladen. 
Diese, immerhin 2. der Mittelrheinliga, ist unserer Einladung gefolgt und fand sich rechtzeitig im Sportpark Nord ein.

Das Spiel begann mit rund 15 minütiger Verspätung. Es dauerte dann nochmal gut 20 Minuten bis unsere Jungs den Respekt vor dem Gegner, der immerhin 2 Ligen höher spielt als wir, etwas ablegen konnten. Die Pass- und Kombinationssicherheit der Gäste war dabei auch durchaus beindruckend.

Die Defensive hatte alle Hände voll zu tun, Wegberg-Beek vom eigenen Tor fernzuhalten. Eine Energieleistung, die die ganze Mannschaft beschäftigte. Erst ab Mitte der ersten Hälfte wurden die Haarener etwas offensiver und so kamen wir dann auch zum ersten Abschluss, der das Gästetor dann aber doch knapp verfehlte.

Als eigentlich klarer Außenseiter gingen wir nach 35 Minuten (nur) mit 0:1 in die Pause. Ein Zwischenstand, der so nicht unbedingt zu Erwarten war und Grund genug ist, auf dieses Team stolz zu sein.

Die zweite Halbzeit startete ganz anders als die Erste. Nämlich mit selbstbewussten Haarenern, die gesehen haben, dass Mittelrheinligisten toll Fußball spielen – und wir mithalten können!

Wegberg-Beek hatte wieder mehr vom Spiel, aber regelmäßig stemmten sich  unsere Jungs dagegen und erarbeiteten sich eigene Chancen. Nicht so viele wie der klassenhöhere Gegner, aber immerhin so viele, das es Mitte der 2. Halbzeit 2:3 stand. Toll gefightet (aber stets fair!), schöne Kombinationen – auf beiden Seiten.
Am Ende mussten unsere Jungs dem hohen Trainingspensum an diesem Wochenende Tribut zollen und die Gäste auf 2:7 davon ziehen lassen. Aus unsere Sicht vielleicht 2 Tore zu hoch.
Die Klasse der Wegberger Jungs bestraft ein Schwächeln in der Endphase dann doch gnadenlos.

Am Ende des Spiels war das Ergebnis zumindest für uns Haarener nebensächlich. Wir haben gesehen, dass die Jungs auch auf diesem Niveau eine gute Figur abgeben.
Haben sie echt toll gemacht!

Genauso toll wie das Team aus Trainern, Betreuern und Supporter, die dieses Wochenende geplant, ermöglicht und begleitet haben. Euch allen, sowie der C-Jugend von Wegberg-Beek, gilt unser Dank.

So macht es Spaß, Teil des DJK FV Haaren zu sein.  💛🖤💛🖤

von Udo Pütz