Reifer Auftritt meiner Mannschaft

20. Oktober 2020

Bericht AN

Mit den beiden Siegen über Oidtweiler und Waldenrath-Straeten haben sich die Haarener in der Spitzengruppe festgesetzt. Was Trainer Jürgen Lipka feststellen lässt: „Ich bin mit unserem Start recht zufrieden.“ Bei einem Punkt Rückstand auf Würm-Lindern – Haaren hat ein Spiel weniger als der Spitzenreiter ausgetragen – liegen die Haarener durchaus auf Aufstiegskurs. Darüber redet Lipka aber nicht. Er hofft vielmehr, „dass wir ohne coronabedingte Ausfälle bis in den Winter kommen.“ Auch ihn beschäftigt die derzeitige Lage. Lipka ist bekannt für klare und unmissverständliche Formulierungen. Seine Vermutung: „Ich glaube, dass wir trotz der sich verschärften Lage ohne eine Unterbrechung der Spielzeit auskommen werden.“

Den jüngsten Sieg, der bei Aufsteiger Waldenrath-Straeten eingefahren wurde, bezeichnete der Coach als „einen reifen Auftritt meiner Mannschaft“. Bis auf zwei Situationen hatte der Tabellendritte dort nichts zugelassen. Etwas Ärger kam bei Lipka aber dann doch auf: „Uns wurden zwei reguläre Tore nicht gegeben.“

Am Sonntag setzt man sich mit der spielstarken Zweiten des FC Wegberg-Beeck auseinander. Seine Jungs hat er vor den Beeckern gewarnt. „Da sie zwölf Punkte haben, könnten sie mit einem Sieg zu uns aufschließen“. Lipka: „Ich hoffe nicht, dass sie wie zuletzt mit Maurice Passage und Marc Kleefisch und Adrian Asani aus der Ersten bei uns spielen. Da hast du als Bezirksligist keine Chancen . . .“