Ü 60 Spielgemeinschaft – enttäuschender 3. Platz bei der Mittelrheinmeisterschaft

28. Juni 2022

 

Es fällt schwer, in Anbetracht der gerade erhaltenen Nachricht vom Tode Leo Pennings eine solche Belanglosigkeit wie diesen Spielbericht hochzuladen. Wir wissen um den großartigen Einsatz von Leo Pennings, der mit viel Fleiß und Herzblut auch für den DJK FV Haaren gearbeitet hat und Rahmenbedingungen geschaffen hat, die es uns möglich gemacht haben, unserem Hobby aktiv nachzugehen. Chapeau, Ruhe in Frieden!

Unser Ziel war es, am 20. August zur Westdeutschen Meisterschaft zu fahren.

Denkbar knapp (bei gleichen Punkten und gleicher Tordifferenz fährt die Kreisauswahl Rhein-Erft wegen einem mehr erzielten Tor nach Duisburg – obwohl wir gegen die Mannschaft souverän 2 : 0 gewonnen haben). Ob Pech oder Unvermögen, am Ende war entscheidend, dass wir u.a. in 3 Spielen in der letzten Minute gepatzt haben.

Die anderen 7 Mannschaften: Kreisauswahl Bonn, SV Sötenich, SpVg Porz, FC Hennef 05, SSC Satzvey, Kreisauswahl Berg, Kreisauswahl Rhein-Erft,

Gespielt wurde nach dem Hammes-Modell – bei nur 8 Mannschaften und 5 Spielrunden sehr fragwürdig. Die erste Spielrunde wurde ausgelost. Nach jeder Spielrunde wird eine Tabelle erstellt. In der folgenden Runde spielt dann der Tabellenerste gegen den Tabellenzweiten, der Dritte gegen den Vierten usw.. Hat es die sich ergebende Spielpaarung im Turnierverlauf schon gegeben, spielt der Tabellenerste gegen den Tabellendritten bzw. die bestplatzierte Mannschaft, gegen die noch nicht gespielt wurde.

Unser erster Gegner war der SSC Satzvey.

Spielgemeinschaft DJK FV Haaren/Alemannia Aachen gegen SSC Satzvey: 2 : 0

Ein recht souveräner Sieg, eine tadellose Abwehrleistung!

Siggi H. stibitzt in der 6. Minute einen Querpass kurz vor dem gegnerischen Tor und verwandelt zur wichtigen Führung. Das 2 : 0 erzielt Leo R. nach Doppelpass mit Tom H..

SG DJK FV Haaren/Alemannia Aachen gegen Kreisauswahl Berg: 0 : 1 Berg fing stark an, nach 3 Minuten aber hatten wir das Spiel unter Kontrolle, 3 Torchancen, davon 2 sehr gute, herausgespielt, aber nicht getroffen. Alte Fußballweisheit: Was du vorne nicht machst, … Mit der letzten Aktion lupft ein Berger Stürmer den Ball aus schwierigem Winkel über Verteidiger und Torwart ins lange Eck.

SG DJK FV Haaren/Alemannia Aachen gegen Kreisauswahl Erftstadt 2 : 0

Drückend überlegen, die Abwehr ohne Probleme, kommen wir schnell zur Führung. Einen tollen Außenristpass von Klaus H. in den Lauf von Leo R. verwandelt dieser, obwohl der Torwart den Ball noch ablenkt. Das 2 : 0, ebenfalls durch Leo R., erzielt dieser nach Pass von Tom H., indem er sich gegen einen Abwehrspieler durchsetzt und halbhoch unhaltbar verwandelt.

Mit diesem Sieg sind wir Tabellenführer.

SG DJK FV Haaren/Alemannia Aachen gegen FC Hennef 05 0 : 0

Auch gegen die starken Hennefer lassen wir nichts zu, schaffen es aber nicht, 2 gute Chancen zu nutzen. Dennoch haben wir als 2. der Tabelle alles in der Hand. Spielt Hennef gegen Berg unentschieden und wir gewinnen gegen Bonn, sind wir Mittelrheinmeister.

SG DJK FV Haaren/Alemannia Aachen gegen Kreisauswahl Bonn 0 : 0

Nach dem 3: 0 von Erftstadt gegen den Tabellenletzten müssen wir gewinnen oder ein Unentschieden schaffen mit mindestens einem Tor, dann würden wir wegen des direkten Vergleichs an Erftstadt vorbeiziehen. Aber so kommt es bitter: Trotz etlicher Chancen, die beste in der letzten Minute, können wir kein Tor erzielen, Berg siegt gegen Hennef, wird Meister mit 11 Punkten, und Erftstadt wird bei 8 Punkten und 5 : 2 Toren vor uns Zweiter – wir haben 8 Punkte und 4 : 1 Tore. Da sah man Köpfe hängen. Später dann stieg die Laune wieder, weil das Bier schmeckte und wir dankbar dafür sind, dass wir den geliebten Sport noch ausüben können. Aber: Duisburg wäre noch mal schön gewesen!

Aufstellung: Franz-Martin Stenten, Klaus Hohenberger, Willi Guddat, Rasool Delsous-Bahri, Vahid Nahrjoo, Christian Harting, Leo Rademacher, Walter Stracke, Ronald Krichel, Zekerijn(Siggi) Ginoltay, Siggi Hoff, Tom Hoppe-Leifgen, Gustl Brammertz, Bernd Meyer

Trainer: Bernd Hensel, Paul Willems, Erwin Palm

Dank an etliche mitgereiste Freunde für die Unterstützung!