Ü50 nur 6. bei der KM, den Kreismeister Al. Aachen geschlagen

6. Mai 2018

Nur 3. in der starken Gruppe A, wegen des schlechteren Torverhältnisses das Halbfinale verpasst, verlieren wir das Elfmeterschießen um den 5. Platz und werden Sechster.
Ein sehr enges Turnier mit vielen ähnlich starken Mannschaften konnten wir wenig erfolgreich beenden, insbesondere, weil wir im Spiel gegen die Broicher Siedlung 1 : 4 nach schlechter Leistung verlieren.
Ein Halbfinale wird durch Elfmeterschießen entschieden, das Finale Alemannia Aachen gegen den Titelverteidiger Venwegen ebenso, Alemannia Aachen sichert sich mit 3 : 2 im Elfmeterschießen den Titel.
Wir müssen akzeptieren, dass wir als Ü 50 gemeinsam älter geworden sind und mit Endfünfzigern und Ü60ern nur wenn alles passt, ein solches Turnier gewinnen können.
2 Gruppen mit je 5 Mannschaften, das erste Spiel gegen Verlautenheide gewinnen wir trotz zahlreicher Chancen nur durch ein Tor von Vahid, der in die Spitze stürmend von Tom H. bedient wird und flach verwandelt.
Gegen Armada Euchen lassen wir einige Chancen liegen, geraten dann in Rückstand, ehe Siggi H. mit einer tollen Einzelleistung ausgleicht. Er lässt 2 Verteidiger aussteigen und schießt den Ball ins lange Eck.
Durch eine Unachtsamkeit geraten wir aber in Rückstand und verlieren 1 : 2. Bitterer war das anschließende 1 : 4 gegen die Broicher Siedlung, als wir durch Vahids Kopfball nach Ecke von Siggi in Führung gehen und dann fast ohne Gegenwehr 4 Tore kassieren.
Gegen die Alemannen aus Aachen, zu diesem Zeitpunkt schon uneinholbar Gruppenerster, machen wir dann ein sehr gutes Spiel. Buffy bringt uns mit einem fulminanten Schuss aus 16m in Führung, den Ausgleich verdauen wir schnell, Willi G. hämmert den Ball nach Zuspiel von Klaus H. aus 14m ins Eck zum 2 : 1. Die Alemannen machen auf, einen Konter schließt Tom H. nach Zuspiel von Klaus H. zum 3 : 1 ins lange Eck ab.

Das Elfmeterschießen um den 5. Platz endete nach 7 Schützen auf beiden Seiten mit 3 : 2 für Glück-Auf Ofden. Tom H. schaffte es, drei Elfmeter sehr schwach zu schießen, Willi G. und Rene H. verwandelten in der ersten Runde, in der zweiten Runde hielten die Torhüter je dreimal, nach dem dritten verschossenen von Tom H. beendeten die Ofdener dieses Spektakel.

Coach: Paul Willems

Die Mannschaft: Bernd Meyer, Rasool Delsous, Willi Guddat, Vahid Nahrjoo, Rene Hermanns, Siegfried Hoff, Kurt Hammelrath, Reiner Kirch, Klaus Hohenberger, Thomas Hoppe-Leifgen

Herzlichen Dank an die zahlreichen mitgereisten Freunde, Manni Handels stellvertretend für den Verband!